Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

>>> Veranstaltungen 2019 <<<

 

Samstag, 28. September                           "Zu Gast bei W.W. Hiller"

                                                                        mit Pitt Hartmann

                                                                        Beginn 20.oo Uhr - Einlass 19.3o Uhr

 

Samstag, 5. Oktober                                  "Der Nebel steigt, es fällt das Laub"

                                                                        mit Beate Reker und Nena-Carola

 

Mittwoch, 16. Oktober                                Udo Herbst spielt Bach und mehr ....

                                                                        Klassische Gitarre

 

Samstag, 2. November                              "Offene Zweierbeziehung" von Dario Fo

                                                                        szenische Lesung mit Annette Roth und Manne Spitzer

 

Samstag, 9. November                              "Mordsideen - Rachepläne und andere Schofeleien"

                                                                        mit "AG MORD"

 

Samstag, 16. November                            "Brennendes Geheimnis"

                                                                        mit Christiane Hagedorn

 

Samstag, 7. Dezember                               "Zu Gast bei W.W. Hiller"

                                                                        mit Pitt Hartmann

                                                                        Beginn 20.oo Uhr - Einlass 19.3o Uhr

 

* * * * * * *

 

>>>Vorausschau 2020<<<

Samstag, 21. März                                    "Blaue Bänder, laue Lüfte"

                                                                      mit Beate Reker und Nena-Carola

 

* * * * * * *

 

>>> Allgemeine Informationen <<<

              

               Veranstaltungsbeginn ist 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben).

                Aufgrund der begrenzten Zuschauerplätze reservieren wir keine Eintrittskarten.

                Eintrittskarten gibt es ausschließlich über das Kartentelefon, nicht per Mail und nicht per SMS !!!!

                Nachmittags und abends bin ich am besten zu erreichen.

                Kartentelefon 0171 450 99 50

                Nena-Carola

 

 

>>> Informationen zu einzelnen Veranstaltungen und zu den Künstlern <<<

 

 

 

* * * * * * *

 

"Der Nebel steigt, es fällt das Laub"

 

mit Beate Reker (Text)

und

Nena-Carola (Gitarre, Gesang)

 

 

 

Nach dem Erfolg unseres ersten gemeinsamen Programms zum Thema Frühling haben wir noch am selben Abend beschlossen, auch dem Herbst unsere Aufmerksamkeit zu widmen und seine unterschiedlichen Seiten zu betrachten.

Kurt Tucholsky kennt eine fünfte Jahreszeit, Erich Kästner und Fritz Eckenga haben wichtige Tipps zum Wohlfühlen, eine Gruselgeschichte darf nicht fehlen. Schauplatz ist ein Garten, Axel Hacke lernt die Weinsprache und auch eine Liebesgeschichte kann im Herbst spielen.

Die Musik begleitet dabei vom Volkslied über eigene Vertonungen bis hin zu Improvisationen.

Nena-Carola

Foto: Erik Hinz

 

 

 

Beate Reker

Foto: Chris Steinweg

 

 

* * * * * * *

 

"Klassische Gitarre"

 

Udo Herbst spielt Bach und mehr ...

 

 

 

 

 Pressestimmen zu Udo Herbst:

 

"... volltönende Klangschönheiten der Gitarre ..."

 

"Das klassische Gitarrenkonzert im Landesmuseum Münster war am Ende ein unvergessliches musikalisches Ereignis. In unterschiedlichsten Klangfarben und Registern, vom spanisch metallischen Scheppern bis zum zartesten Flageolett wird musiziert ..."

 

"Udo Herbst gehört zweifellos zur absoluten Creme deutscher Konzertgitarristen."

 

 

 

 Foto: Sylwia Marschalkowski

 

 

* * * * * * *

 

 

"Offene Zweierbeziehung"

 

mit Annette Roth und Manne Spitzer

 

 

 

 

 Nicht  nur wegen der glücklichen Verbindung von

Dialogwitz und Slapstick steht der Komödienklassiker von

Franca Rame und Dario Fo seit 1983 auf den Spielplänen

der bundesdeutschen Theaterbühnen. Immer noch

bereitet es großes Vergnügen, eine Beziehung so

exemplarisch scheitern zu sehen. Annette Roth und

Manne Spitzer haben sich dieses Textes angesichts

aktueller politischer Ereignisse (was macht Donald

Trump z.B. mit Nordkorea ?) erneut angenommen und

ihn auf eine tagespolitisch relevante Ebene gehievt. Die

ausverkaufte Premiere im Modehaus Böhmer hat dies im

November 2018 überzeugend dargestellt.

 

 

 

 Foto: Ralf Emmerich                                  Foto: Heller

 

 

* * * * * * *

 

 

"Immer nach Hause"

 

mit Cordula Kahrmann und Beate Reker

 

Regie: Andrea Spicher

 

Eine Produktion anläßlich des Theaterprojekts "24 H MÜNSTER"

 

 

 

Die 79-jährige gebürtige Dorstenerin Cordula Kahrmann erzählt uns ihre

Geschichte. Cordula geht bei einem Glas Rosé auf Spurensuche, indem

sie ihre Erinnerungen aus der Zeit vor Münster mit den Erfahrungen ihrer

Münster-Zeit erzählend in einen Zusammenhang bringt.

 

Die Schauspielerin Beate Reker füllt und bereichert Cordulas Geschichte

mit poetischen Texten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 * * * * * * *

 

 

FREIFRAU spielt

 

"MutterHabenSein"

 

Regie: Carola v. Seckendorff

 

5 Münsteraner Schauspielerinnen nähern sich den Lebensgeschichten ihrer Mütter,

ihrer Kinder und sich selbst. Sie suchen nach Lebenslinien, Mustern, Parallelen und

Abdrücken von Zeitläufen in ihrem Leben. Sie lassen hautnah den Zuschauer Einblick

nehmen in die Herzkammern der Mütter unserer Zeit, die den Auftrag mitbekommen

haben und auch den sehnlichsten Wunsch, neben der Erziehung ihrer allseits

vernetzten Kinder zu selbstbewußten, abiturfähigen G8 Stürmern, eine berufliche,

möglichst erfüllende, in ihrem Fall auch noch künstlerische Karriere zu stemmen, die

dazu auch noch ernähren muß. Theatral und trotzdem auf Augenhöhe mit ihrem

Pubkikum begeben sie sich auf einen Parforceritt der Überforderung und der absoluten

Erfüllung.

 

Es spielen: Cornelia Kupferschmid, Carolin Wirth, Johanna Kollet,

Christiane Hagedorn, Ulrike Rehbein

Abendspielleitung: Carola Layda

 Foto: Carola v. Seckendorff

 

 

* * * * * * *

 

 

"Der Ordner"

 

 Eine Produktion anläßlich des Theaterprojekts "24 H MÜNSTER"

 

 mit Hannes Demming, Cornelia Kupferschmid und Stephanie Borgert

 

Regie und Textfassung: Carola v. Seckendorff

 

 

 

 

Stephanie bekommt von ihrer Großmutter einen Ordner mit

Prozessunterlagen ihres Großvaters, der Kommandoführer des

Einsatzkommandos 6 im 3. Reich war, in die Hand mit den Worten:

"Mach damit nach meinem Tod, was Du willst" und das macht sie. Bei

MenschMünsterMensch erzählt sie erstmals ihre Geschichte, auch bei

TEDx im großen Haus des Theater Münster und nun ist daraus ein Stück

geworden mit und auf Grundlage des Originaldokuments, und

Stephanie hat den ungeheueren Mut, selbst auf der Bühne zu stehen.

Wir alle sind Teil dieser Geschichte, ob wir wollen oder nicht. Und es ist

alles andere als ein „Vogelschiss“.

Wehret den Anfängen! Und nichts ist nur schwarz oder weiß.

 

 

Foto: Burkhard Stegl

                                        

 * * * * * * *

 

"Mordsideen - Rachepläne und andere Schofeleien"

 

mit AG MORD

 

 

 

Mit neuem Programm betritt die AG MORD die Bühne, um wieder in

humorvoller Weise dem vermeintlich Bösen zu frönen. Musikalisch

begleitet von Nena-Carola an der Gitarre, zeichnerisch untermalt von

dem Karikaturisten Rolf Tiemann, entführen die Kurzkrimis von Anke

Elsner in eine Welt, wo Schein und Sein häufig auseinanderklaffen und

Erwartungen selten erfüllt werden.

Wer würde denn schon beim Rezept für Münsteraner Stippmilch an

Mord denken ?

 

 AG Mord: Das sind Anke Elsner, Nena-Carola und Rolf Tiemann.

 

 

 Foto: Dieter Elsner

 

                                                   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karikaturen: Rolf Tiemann

 

 

* * * * * * *

 

 

"Brennendes Geheimnis"

 

mit Christiane Hagedorn

 

 

 

Brennendes Geheimnis

Stefan Zweigs Meisternovelle, dramatisch bearbeitet

und szenisch gelesen von Christiane Hagedorn

 

Vor der atemberaubenden Naturkulisse des Semmering entspinnt sich die

subtil- spannende Geschichte einer AMOUR FOU zwischen einem jungen

Baron und einer reifen Schönheit am Rande des Verblühens, verheiratet

und Mutter eines 12 jährigen Jungen, den der Verführer benutzt, um an

das Objekt seiner Begierde heranzukommen und damit alle drei in einen

Strudel aus Sehnsucht, Argwohn und Eifersucht reißt...

Christiane Hagedorn liest mit allen Mitteln ihrer Schauspielkunst und

haucht Stephan Zweigs fiebrig- berauschender Novelle heiß- kaltes Leben ein.

Spannendes Kopfkino. Zeitlos. Vielschichtig. Brillant erzählt...

 

 

 

 

Foto: HL Böhme

 

* * * * * * *

 

 

"Zu Gast bei W.W.Hiller"

 

mit Pitt Hartmann

 Regie und Textfassung: Paula Artkamp

 Beginn 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr

 

 

Die autobiographische Geschichte des Walter/Walli Hiller ist spannend und

wechselhaft zugleich, denn er/sie hat in zwei Jahrhunderten und in zwei

Geschlechtern gelebt. Walter Hiller war Koch, Frontsoldat, Fräser, Ehemann und

Familienvater, bevor er sich mit 51 Jahren endlich traute, in der DDR-sozialistischen

Öffentlichkeit Frauenkleider zu tragen und Walli Hiller zu sein.

 

 

  Ein kleiner Einblick ....

 

 https://www.youtube.com/watch?v=hwTVUtVoG3k&feature=youtu.be

 

 

 

Foto: Ralf Emmerich