Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

>>> Veranstaltungen 2019 <<<

Samstag, 23. März                            "Blaue Bänder - laue Lüfte"

                                                              Beate Reker liest Frühlingsgedichte und -geschichten

                                                                     musikalisch begleitet von Carola Layda

 

Samstag, 6. April                               "Bin höhenentspannt"

                                                              Christiane Hagedorn spielt Münsters Türmerin Martje Saljé

 

Samstag, 13. April                             "Alle sieben Wellen"

                                                              mit Carolin Wirth und Magnus Heithoff

 

Samstag, 27. April                              "Jenseits vom Doppelkopp"

                                                                 

                                                               mit Anke Elsner, Rolf Tiemann und Carola Layda

 

 

Samstag, 11. Mai                                "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hide"

 

                                                                Manne Spitzer liest

 

 

Samstag, 1. Juni                                  "Immer nach Hause"

                                                              

                                                                mit Cordula Kahrmann und Beate Reker

 

 

Sonntag, 2. Juni                                   FREIFRAU spielt "MutterHabenSein"

 

 

Samstag, 15. Juni                                              "Der Ordner"    

                                                                      

                                                                      Hannes Demming, Cornelia Kupferschmid und Stephanie Borgert

                                                                                                                                     

 

Samstag, 28. September                    "Zu Gast bei W.W. Hiller"

                                                                        mit Pitt Hartmann

 

Samstag, 9. November                        "Mordsideen – Rachepläne und andere Schofeleien"

                                                                  mit Anke Elsner, Rolf Tiemann und Carola Layda

 

Samstag, 7. Dezember                        "Zu Gast bei W.W. Hiller"

                                                                                             mit Pitt Hartmann

 

* * * * * * *

 

>>> Allgemeine Informationen <<<

              

               Veranstaltungsbeginn ist 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben).

                Aufgrund der begrenzten Zuschauerplätze reservieren wir keine Eintrittskarten.

                Eintrittskarten gibt es ausschließlich über das Kartentelefon, nicht per Mail und nicht per SMS !!!!

                Nachmittags und abends bin ich am besten zu erreichen.

                Kartentelefon 0171 450 99 50

                Nena-Carola

 

 * * * * * * *

 

>>> Informationen zu einzelnen Veranstaltungen und zu den Künstlern <<<

 

 

 

"Bin höhenentspannt"

 

Christiane Hagedorn spielt Martje Saljé,

 

 Türmerin von Münster

 

 

Was es mit "The Art Of Tuting" auf sich hat oder was sich hinter einem "Nupsi"

verbirgt, sind nur zwei der Mysterien im Alltag einer bemerkenswerten Münsteraner

Persönlichkeit: Martje Saljé, erste Türmerin von Münster, Historikerin, Musikerin/

Sängerin/ Somgschreiberin und Bloggerin mit Charme und Witz, die sich nach Jahren,

in denen sie dem Rock'n Roll huldigte und die ganze Welt bereiste, ganz bewußt

entschied, den Rest ihres Berufslebens auf einem Turm zu verbringen, in Münster, 

dem Sehnsuchtsort ihrer Kindheit ....

Basierend auf einem mehrstündigen Interview mit Martje Saljé auf dem Lamberti-

Kirchturm, ist Christiane Hagedorns Solo-Theaterabend unter der Regie von Carolin

Wirth entstanden, sorgte im Theater Münster wie auch auf 5 weiteren Münsteraner

Bühnen für Begeisterung und präsentiert sich nun in einer speziell auf das

JODUCUS zugeschnittenen Version (inclusive eines passenden kommödiantischen

Bonbons nach der Pause).

 

 

 

 

 Foto: Franz Kammer

 

* * * * * * *

 

 

 "Blaue Bänder - laue Lüfte"

 

mit Beate Reker

und

Carola Layda

 

 

 

Ein literarisch-musikalischer Abend zum Frühling

und den entsprechenden Gefühlen.

 

Der Winterschlaf hat ein Ende !

 

Passend zum Frühlingsbeginn schauen wir der Natur beim Erwachen zu, beobachten,

was so alles wächst, blüht und tiriliert, sehen, wie Welt und Leben wieder bunter werden,

hören von Freud und Leid des Gärtnerns und kümmern uns nicht zuletzt um unsere

eigenen Frühlingsgefühle. Mit von der Partie sind Dichter wie Joachim Ringelnatz, Erich

Kästner, Hermann Hesse und Ulla Hahn. Die Musik streift dabei vom Volkslied bis zu

Improvisationen durch diesen vergnüglichen Abend.

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Chris Steinweg

 

* * * * * * *

 

 

"Alle Sieben Wellen"

 

mit

 

Carolin Wirth und Magnus Heithoff

 

 

In Leos Postfach landen irrtümlich E-Mails einer gewissen Emmi. Leo

antwortet aus Höflichkeit. - Es entsteht eine virtuelle Freundschaft, und

aus anfänglicher Höflichkeit erwachsen Gefühle. Doch zu einem

persönlichen Treffen kommt es nicht.

Der weitere Schriftverkehr der beiden Protagonisten läßt uns humorvoll

in das Seelenleben zweier Menschen blicken. Wird es doch noch ein

Treffen in der Wirklichkeit geben ?

Wenn sechs Wellen ans Ufer geschwappt sind, dann kommt die siebte,

und die ist immer gut für Überraschungen ...

Die Münsteraner Schauspieler Carolin Wirth und Magnus Heithoff

sind für einen Abend Emmi und Leo und präsentieren mit Witz und

Charme diese außergewöhnliche E-Mail Romanze.

 

 Foto: Peter Pittermann

 

 

* * * * * * *

 

 

"Jenseits vom Doppelkopp"

 

mit Anke Elsner, Rolf Tiemann und Carola Layda

 

 

 

Wer immer noch glaubt, Doppelkopp sei nur ein

unterhaltsames Kartenspiel, der sollte sich im

Joducus eines Besseren belehren lassen.

 

Anke Elsner liest ihre  aktuellen Kurz-Krimis und wird in

Bild (Rolf Tiemann) und Ton (Carola Layda)

begleitet.

 

 

 

 

 

 

Foto: Dieter Elsner

 

* * * * * * *

 

 

"Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde"

 

mit

Manne Spitzer

 

 

 

Eine der berühmtesten Kriminalgeschichten der Weltliteratur, eine spannende Doppelgänger-

Erzählung, die bereits Oscar Wildes 'Das Bildnis des Dorian Gray' und noch Bret Easton Ellis'

'American Psycho' inspirierte. Seit seiner Jugend weiß Doktor Jekyll um sein gespaltenes Ich,

aber die dunkle Seite hat er zeitlebens verdrängt. Mit Hilfe eines geheimnisvollen Elixiers

gelingt es ihm, seine Identität nach Belieben zu wechseln. Doch der mysteriöse Mr. Hyde wird

immer mächtiger und droht das Gute zu verschlingen ...

 

Manne Spitzer hat einmal mehr behutsam selbst übersetzt und verleiht mit gewohnter

Sprechbegabung sowohl dem sonoren Dr. Jekyll, als auch dem gewalttätigen Hyde

ausdrucksvolle Stimmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Ralf Emmerich

* * * * * * *

 

 

"Immer nach Hause"

 

mit Cordula Kahrmann und Beate Reker

 

Regie: Andrea Spicher

 

Eine Produktion anläßlich des Theaterprojekts "24 H MÜNSTER"

 

 

 

Die 79-jährige gebürtige Dorstenerin Cordula Kahrmann erzählt uns ihre

Geschichte. Cordula geht bei einem Glas Rosé auf Spurensuche, indem

sie ihre Erinnerungen aus der Zeit vor Münster mit den Erfahrungen ihrer

Münster-Zeit erzählend in einen Zusammenhang bringt.

 

Die Schauspielerin Beate Reker füllt und bereichert Cordulas Geschichte

mit poetischen Texten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 * * * * * * *

 

 

FREIFRAU spielt

 

"MutterHabenSein"

 

Regie: Carola v. Seckendorff

 

5 Münsteraner Schauspielerinnen nähern sich den Lebensgeschichten ihrer Mütter,

ihrer Kinder und sich selbst. Sie suchen nach Lebenslinien, Mustern, Parallelen und

Abdrücken von Zeitläufen in ihrem Leben. Sie lassen hautnah den Zuschauer Einblick

nehmen in die Herzkammern der Mütter unserer Zeit, die den Auftrag mitbekommen

haben und auch den sehnlichsten Wunsch, neben der Erziehung ihrer allseits

vernetzten Kinder zu selbstbewußten, abiturfähigen G8 Stürmern, eine berufliche,

möglichst erfüllende, in ihrem Fall auch noch künstlerische Karriere zu stemmen, die

dazu auch noch ernähren muß. Theatral und trotzdem auf Augenhöhe mit ihrem

Pubkikum begeben sie sich auf einen Parforceritt der Überforderung und der absoluten

Erfüllung.

 

Es spielen: Cornelia Kupferschmid, Carolin Wirth, Johanna Kollet,

Christiane Hagedorn, Ulrike Rehbein

Abendspielleitung: Carola Layda

 Foto: Carola v. Seckendorff

 

 

* * * * * * *

 

 

"Der Ordner"

 

 Eine Produktion anläßlich des Theaterprojekts "24 H MÜNSTER"

 

 mit Hannes Demming, Cornelia Kupferschmid und Stephanie Borgert

 

Regie und Textfassung: Carola v. Seckendorff

 

 

 

 

Stephanie bekommt von ihrer Großmutter einen Ordner mit

Prozessunterlagen ihres Großvaters, der Kommandoführer des

Einsatzkommandos 6 im 3. Reich war, in die Hand mit den Worten:

"Mach damit nach meinem Tod, was Du willst" und das macht sie. Bei

MenschMünsterMensch erzählt sie erstmals ihre Geschichte, auch bei

TEDx im großen Haus des Theater Münster und nun ist daraus ein Stück

geworden mit und auf Grundlage des Originaldokuments, und

Stephanie hat den ungeheueren Mut, selbst auf der Bühne zu stehen.

Wir alle sind Teil dieser Geschichte, ob wir wollen oder nicht. Und es ist

alles andere als ein „Vogelschiss“.

Wehret den Anfängen! Und nichts ist nur schwarz oder weiß.

 

 

Foto: Burkhard Stegl

                                        

 * * * * * * *

 

 

"Zu Gast bei W.W.Hiller"

 

mit Pitt Hartmann

 Regie und Textfassung: Paula Artkamp

 Beginn 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr

 

 

Die autobiographische Geschichte des Walter/Walli Hiller ist spannend und

wechselhaft zugleich, denn er/sie hat in zwei Jahrhunderten und in zwei

Geschlechtern gelebt. Walter Hiller war Koch, Frontsoldat, Fräser, Ehemann und

Familienvater, bevor er sich mit 51 Jahren endlich traute, in der DDR-sozialistischen

Öffentlichkeit Frauenkleider zu tragen und Walli Hiller zu sein.

 

 

  Ein kleiner Einblick ....

 

 https://www.youtube.com/watch?v=hwTVUtVoG3k&feature=youtu.be

 

 

 

Foto: Ralf Emmerich